Betriebskindergarten

Da das Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen in Deutschland die Nachfrage nicht einmal annähernd decken kann, ist eine Unternehmerkultur notwendig, die eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht. Dafür ist es erforderlich, dass die Unternehmen selbst die Initiative ergreifen und entsprechende frühkindliche Betreuungs- und Bildungsangebote schaffen, die sich zum Beispiel mit einem Betriebskindergarten realisieren lassen.

Unternehmen profitieren von einem eigenen Betriebskindergarten

Für Unternehmen bedeutet jede Elternzeit ein Verlust an wertvollem Know-how. Deshalb gilt es, mit familienfreundlichen Maßnahmen die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Außerdem können sich die Betriebe mit einem eigenen Engagement als Unternehmen mit sozialer Verantwortung profilieren und damit im Wettbewerb mit Konkurrenten punkten. Die betriebliche Kinderbetreuung fördert jedoch auch die Unternehmensbindung, die Motivation und nicht zuletzt die Leistungsintensität der beschäftigten Mütter und Väter. Denn sie wissen, dass ihre Kinder in der Nähe ihres Arbeitsplatzes gut betreut werden. Daraus resultiert eine höhere Kontinuität der Beschäftigung. Darüber hinaus können nachweislich die Kosten für eine Betriebskita durch Einsparpotenziale in der Folgezeit kompensiert werden. Zum Beispiel ergeben sich erhebliche Einsparungen aufgrund der Reduzierung der elternzeitbedingten Wiederbeschaffungskosten. Ebenso werden die Kosten für die Eingliederung von Rückkehrern aus der Elternzeit, die Überbrückung der Elternzeit sowie die Kosten für Fehlzeiten reduziert.

Planung der betrieblichen Kinderbetreuung

Sobald sich ein Unternehmen für eine Kita im eigenen Betrieb entschieden hat, kann es mit einer konkreten Planung beginnen. Bei der Planung ist immens wichtig, dass engagierte Mütter und Väter, die Personalabteilung und der Betriebsrat, sofern es diesen gibt, mit einbezogen werden. Schon bei der Beteiligung der Beschäftigten in der Planungsphase des gemeinsamen Projektes kommen die motivierenden und positiven Effekte für alle Seiten zum Tragen. Damit der erste Schwung auch wirklich im Erfolg münden kann, sind eine strukturierte Aufgabenverteilung sowie ein klarer Plan sinnvoll. Wird dieses Vorhaben dann noch von einem kompetenten Experten unterstützt, der die Genehmigungshürden aus dem Weg räumt und das Angebot als Dienstleistung für das Unternehmen konzipiert, dann ist der Erfolg gesichert. Auch wenn sich der Betriebskindergarten auf dem Unternehmensgelände befindet, wird wie für alle anderen Kindertageseinrichtungen auch eine Betriebserlaubnis benötigt. Diese stellt besondere Anforderungen an Räumlichkeiten und an die Qualifizierung des Betreuungspersonals sowie an viele andere Gegebenheiten.

Öffentliche Fördermittel für den Betriebskindergarten

Im Zuge der Planung des betriebseigenen Kindergartens prüfen wir für Sie, ob für das Vorhaben öffentliche Fördermittel zur Verfügung stehen, um die betrieblichen Kosten zu senken. Sofern die Bundesländer Fördermittel innerhalb ihrer Landesgrenzen dafür vorsehen, unterscheiden sie sich erheblich von den anderen Bundesländern in der Höhe, in den Voraussetzungen und in der Art der Förderung. In vielen Bundesländern ist die Voraussetzung für eine Förderung, dass die Kindergartenplätze des Betriebskindergartens durch die Gemeinde für notwendig erklärt werden oder in die Bedarfsplanung aufgenommen werden müssen. In anderen Bundesländern ist diese Förderung wiederum daran gebunden, dass zum Beispiel Vorgaben zu Mindestöffnungszeiten eingehalten werden müssen oder, dass die betriebliche Kinderbetreuung auch ein Platzkontingent für betriebsfremde Kinder schafft. Deshalb setzen wir uns in den Kommunen, in denen Unternehmen mit uns eine Betriebskita planen, frühzeitig mit den Gemeinden auseinandersetzen.

Unterstützende Beratung für die Planung und Umsetzung eines Betriebskindergartens

Die Kinderbetreuung zählt in den meisten Unternehmen natürlich nicht zum Kerngeschäft, sodass sie auf Unterstützung eines erfahrenen Managements angewiesen sind. Wir, von der do.it projekt-management wissen, worauf es in einem Betriebskindergarten ankommt, und unterstützen die Unternehmen bei der Entwicklung ihres Zieles. Zum Beispiel sind in manchen Regionen mit wenig Betreuungsinfrastruktur gemeinsame Aktivitäten von kleineren Unternehmen und berufstätigen Eltern sehr erfolgreich. Das ist natürlich von Ort zu Ort unterschiedlich. Denn solch ein Modell ist sehr stark personenbezogen und vor allem besonders abhängig von der Bereitschaft und den Fähigkeiten aller Mitarbeitenderr, damit Projekte dieser Art auch dauerhaft bestehen bleiben. Wir stellen gern innovative und kreative Lösungen zur Herangehensweise und Planung für einen Betriebskindergarten zur Verfügung. Darüber hinaus profitieren alle Unternehmen von unserer langjährigen Erfahrung.

Kontaktieren Sie uns per Mail
^